Frühjahrskonzert 2010

In gutmütiger Feierlaune genossen die Jettinger Hamonikaliebhaber das Frühjahrskonzert ihres Harmonika-Clubs "Edelweiß" und freuten sich an leichter Muse ebenso wie an geradlinigen Bach-Harmonien.

Auch wenn die Medleys von Amerika, der Tiroler Bergwelt oder gar von den weißen Rosen aus Athen erzählen, vermitteln Harmonikaklänge rasch das Gefühl von Heimat und Vertrautheit. So wurde beim schönen Westerwald oder den Bergvagabunden in den ersten Minuten des Abends bereits vereinzelt mitgesungen und nicht nur der Panda mit Schifferklavier, der am Eingang alle Besucher begrüßte, hatte ein breites Lächeln auf dem Gesicht.

Auch die Jüngsten dabei

Nach den melancholischen "Goschenhobeln" betraten die Jüngsten die Bühne. Nur fünf von 16 Spielern der Akkordeon-AG waren beim diesjährigen Auftritt dabei, und diese verschwanden gänzlich hinter den mächtigen Notenpulten. Sie ließen sich vom Lehrer musikalisch unterstützen und garnierten ihre kurzen, einstimmigen Spielstücke mit purer Lebensfreude und viel Gekicher und begrüßten jedes angesagte Liedchen mit freudigem Jubel. Die amüsierwilligen Besucher ließen sich davon gern anstecken und beteiligten sich ohne Umschweife am Miniatur-Rap.

Beim Freizeit-Orchester, dem Schüler- und Jugendorchester gab es in der zweiten Hälfte des langen Abends fulminante Kostproben konzentrierten Übens. Ohrwürmer aus der Popwelt und weltberühmte Klassiker wechselten den ganzen Abend mit volkstümlichen Weisen und rockigen, swingenden oder getragenen Melodien und sorgten für Abwechslung. Alle Musikanten bestachen wie gewohnt durch ihr dynamisches, nuancenreiches und niveauvolles Spiel und hielten den Spannungsbogen der Stücke bis zum Abschlag aufrecht. Die Dirigenten Ralf Brendle und Ulrich Münnich konnten mit den Probenergebnissen und der Präsenz ihrer Mitspieler sehr zufrieden sein. Besondere Beachtung fand an dem Konzertabend das Schülerorchester, das bereits zweimal mit großartigen Platzierungen von Wertungsspielen heimgekehrt ist. Am Samstag präsentierten die jungen Musikanten in der ausverkauften August-Leucht-Halle als "Generalprobe" ihren außergewöhnlichen Beitrag "Über Land und Meer", der ihnen in vier Wochen beim World Music Festival in Innsbruck einen vorderen Platz ermöglichen soll. Der herzliche Zuspruch der Jettinger Bevölkerung wird ihnen dabei sicherlich Auftrieb geben.

Geschunkelt und geklatscht

Saskia Dambon und Klaus Hanisch hatten die Freude, die Musikfreunde mit ihren Ansagen durch einen rundum netten Samstagabend zu begleiten. Ausgedehnte Pausen ließen neben musikalischem Genuss viel Raum für Gespräche und Begegnungen und zu Peter Alexanders "Kleiner Kneipe" wurde sogar geschunkelt, gestampft und geklatscht.

Dieser gelungene Festabend kann für die Edelweiß-Musikanten ein großer Ansporn für das Jubiläumskonzert im Herbst sein. Dann wird Jettingen auf insgesamt 60 Jahre "Schifferklavier" zurückblicken können.

Es ist ein Abend der Zugaben. Ulrich Münnich dirigiert mit Hingabe, und die gute Probenarbeit des Vereins ist deutlich zu hören und zu sehen. Um Nachwuchs scheint sich der Harmonika-Club jedenfalls keine Sorgen machen zu müssen: Die Jugendensembles sind gut besucht.

Quelle: Gaeubote.de

Angela Körner-Armbruster

Gelesen 45832 mal