Freitag, Februar 23, 2018

Schüler-Orchester belegt Platz 3

Schüler-Orchester des HC Jettingen sichert sich den 3. Platz beim World Music Festival in Innsbruck.

Vom 13. bis 16. Mai fand im Innsbrucker Kongresszentrum das "10. International World Music Festival" statt.

Bei diesen internationalen Meisterschaften treten Orchester aus allen Ländern in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen an, um sich gegenseitig zu messen. Auch Akkordeon-Kammermusik- Gruppen, Ensembles und Folklore-Gruppen haben die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Obwohl größtenteils Akkordeon-Orchester aus Deutschland daran teilnehmen, sind ebenfalls internationale Orchester von Italien, Dänemark, Irland, und Holland mit dabei.

Auch die beiden Orchester des HC Jettingen mit Dirigent Ulrich Münnich nahmen sich der Herausforderung an. Los ging es am Donnerstag morgen: Trotz regnerischem Wetter machten sich das Schülerorchester, das 1. Orchester des HC Jettingen und das Orchester vom AS Ammerbuch, welches sich -ebenfalls unter der Leitung von Dirigent Münnich - erstmals an den Wettbewerben beworben hatte, in zwei Bussen der Firma Rübenacker auf den Weg in das Nachbarland Österreich.

Am Abend angekommen, wurden nach dem Ausladen von Instrumenten, Schlagwerk und Reisegepäck und einem gemeinsamen Abendessen die ersten Proben durchgeführt. Denn schon am nächsten Tag mussten sich Jettingens jüngste Kandidaten - das Schülerorchester - ihrem ersten Auftritt in Innsbruck stellen. Das Schülerorchester gab in der Kategorie "Elementarstufe" das Stück "Über Land und Meer" von A.Götz mit souveräner Leichtigkeit zum Besten und bescherte somit einigen ihrer Zuhörer und Fans im Saal Brüssel des Innsbrucker Kongresszentrums wahrlich eine Gänsehaut beim Vorspielen.

Doch Zeit zum Ausruhen gab es jedoch nicht, denn am Samstagmorgen zur gleichen Uhrzeit musste sich das 1.Orchester des HC Jettingens den kritischen Ohren der diesjährig sehr strengen Jury in der schwierigsten Kategorie "Erwachsenen Höchststufe" stellen. Mit ihren Stücken "Suite für Akkordeon-Orchester" (R.Brucci) und "Ruslan und Ludmilla" (Glinka) spielten sie im Saal Tirol vor etlichen Zuhörern.

Am Nachmittag kam dann das 1. Orchester vom AS Ammerbuch in der Kategorie "Erwachsenen Oberstufe" mit einem Gruß an die Österreicher durch die "Tiroler Rhapsodie" von Rudolf Würthner zum Zuge.

Am Sonntag ging es dann schon morgens in die Innsbrucker Olympia-Halle zur Preisverleihung. Das 1. Orchester konnte trotz kritischer Jury noch das Prädikat "Sehr gut" erspielen. Und die Jugendlichen waren außer Rand und Band. Mit ihrer tollen Leistung sicherten sie sich den dritten Platz in ihrer Kategorie und konnten somit die kristallene Trophäe in Form des Berg Isels von Innsbruck mit nach Hause nehmen. Das Orchester vom AS Ammerbuch konnte trotz erstmaliger Teilnahme und wenig Wettkampf- Erfahrung ein "Ausgezeichnet" und eine Platzierung im Mittelfeld ergattern. Wir gratulieren unserem Schüler-Orchester für ihre hervorragende Platzierung und für ihre herausragende Leistung in Innsbruck recht herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg für die Zukunft!

Gelesen 143601 mal