Freitag, Februar 23, 2018

Innenrenovierung im Backhaus Schulstrasse abgeschlossen!

Beim halbjährlichen Zwiebelkuchenverkauf des HC Jettingen ist das Backhaus in der Schulstrasse eins von drei Häusern die der Verein regelmäßig nutzt um die Kuchen zu backen.

Da die Backhäuser inzwischen in sehr schlechtem Zustand sind, hat sich der Verein vor 1 ½  Jahren dazu entschlossen, die Renovierungsarbeiten der Innenräume des Backhauses Schulstrasse in Absprache mit der Gemeindeverwaltung zu übernehmen, um dieses Kulturgut Jettingens langfristig zu erhalten.

Zunächst mussten die Fenster erneuert werden, da diese immer wieder mutwillig zerstört wurden. Fam. Robert Haag stellte hierzu gebrauchte Fenster zur Verfügung die etwas kleiner als die alten waren. Diese konnten durch die geschickte Meisterhand von Hans Haag (Wagner- und Bauschreiner) zusammen mit den anderen Helfern eingebaut werden. Um die Fenster künftig besser schützen zu können brachte die Firma Frey, die erfreulicherweise lediglich die Materialkosten berechnete, Rollläden an.

Als nächstes nahmen sich die „Vereinshandwerker“ der Elektrik an. Neue Stromkabel, Steckdosen, Schalter, Neonlampen usw. wurden mit Unterstützung der Firma Monauni von Willi Eiben und Jochen Wacker verlegt und angebracht.

Unsere „Handwerksexperten“ aus der Vorstandschaft, Herbert Knauber und Hans Niethammer legten dann mit Hilfe unseres Vorstands Werner Gayer für 2 Wochen in insgesamt 200 Arbeitsstunden Hand an. Malerarbeiten wurden durchgeführt, Leibungen verputzt und Platten neu verlegt. Die Wandfarben erhielten wir freundlicherweise von Malermeister Gölz aus Oberjettingen.

Kleinmaterial, 2 Tische mit Ablagebrett und ein neues Regal wurden zusätzlich vom HC Jettingen spendiert.

Um künftig auch heißes Wasser im Backhaus zu haben wurde mit Hilfe von Jörg Rinderknecht ein Waschbecken mit Boiler angebracht

Zuletzt fehlte noch ein neues Wasserbecken für den Backbesen. Zunächst sollte das Becken mit Fliesen versehen werden. Da dies nicht Winterfest genug war entschieden sich die Handwerker für Edelstahl. Der seit kurzem Selbständige Metallbautechniker Martin Strienz war spontan bereit das Wasserbecken für die Gemeinde zu installieren.

In der ganzen Renovierungszeit wurden die Arbeiter von Anna Maria Gayer mit Speisen und Getränken versorgt. Sie übernahm auch dankenswerter Weise die Endreinigung des Backhauses vor der Übergabe an die Gemeinde und Herrn Burkhard.

Wenn auch zukünftig nach dem Gebrauch des Backhauses etwas mehr geputzt werden muss, hoffen wir doch einen kleinen Beitrag für die Erhaltung der Jettinger Backhäuser beigetragen zu haben.

 

Vielen Dank an die beteiligten Firmen:

Rollladen Frey aus Oberjettingen

Maler Gölz aus Oberjettingen

Elektro Monauni aus Unterjettingen

Wagnerei Hans Haag aus Unterjettingen

Flaschner-Installateur Jörg Rinderknecht aus Unterjettingen

Metallbautechniker Martin Strienz aus Unterjettingen

 

Vielen Dank den ehrenamtlichen Arbeiter des HC Jettingen:

Willi Eiben

Jochen Wacker

Hans Niethammer

Herbert Knauber

Werner Gayer

Anna Maria Gayer

 

Gelesen 98081 mal