Mittwoch, April 25, 2018

Kirchenkonzert des HC Jettingen

Am vergangenen Montag fand in der Oberjettinger Martinskirche unser traditionelles Drei-Königs-Konzert statt. 
Gleich zu Beginn stellte unser Solist Florian Müller die Vielseitigkeit der Kirchenorgel mit der Sonata III in  A-Dur von F.Mendelssohn-Bartholdy vor.
Die Konzertbesucher kamen in den Genuss die Kirchenorgel einmal nicht „nur“ als Gottesdienstbegleitung sondern als ganz eigenes Instrument zu hören. In den einzelnen Sätzen wechselten sich kraftvolle Akkorde mit beschwingten Tönen ab bei denen die Finger nur so über die Tasten flogen. Mit anhaltendem Applaus bedankte sich das Publikum für diesen Ohrenschmaus.
Auch das anschließend auftretende Ensemble um Igor Omelchuk begeisterte die Zuhörer mit der weitläufig bekannten Nussknackersuite und ihrer musikalischen Interpretation des Stücks. Diese Suite hatte es in sich und verlangte  den Spieler/innen einiges an Können ab!  Die schwungvolle Overtüre machte den Anfang um anschließend vom Marsch der Zinnsoldaten und dem spielerischen Tanz der Zuckerfee abgelöst zu werden. Der temperamentvolle russische Tanz riss die Zuhörer in seinen Bann und wurde schließlich durch den beliebten Blumenwalzer abgerundet.
Anschließend nahm Florian Müller noch einmal an der Orgel Platz um das Präludium & Fuge in G-Dur von J.S. Bach – auswendig und ganz auf sich und das Stück konzentriert – vorzutragen.
In der feierlichen Atmosphäre der Martinskirche übernahm dann das 1. Orchester unter der Leitung von Igor Omelchuk die „Bühne“ und überraschte mit dem schnellen und eingängigen „Slawischen Tanz Nr. 8“ von A. Dvorak. Im Kontrast dazu stand das darauffolgende romantische und gefühlvolle „Air and Tune“ das vom Orchester wunderschön umgesetzt wurde.
Ein Duett der besonderen Art entstand zwischen Forian Müller und dem Orchester bei der „Sonate in D“ von W.A. Mozart das für Orchester und Klavier geschrieben wurde. So setzte sich F. Müller ans Klavier und trat mit den Akkordeon-Spieler/innen „ins Gespräch“.
Abgerundet wurde das Konzert mit der „Romanze“ aus dem Hornkonzert Nr. 3 (W. A. Mozart) und das zahlreich erschienene Publikum forderte unter Standing Ovations eine Zugabe.
Mit Palladio von Karl Jenkins beschloss das 1. Orchester schließlich unter nicht enden wollendem Applaus diesen gelungen musikalischen Auftakt im neuen Jahr!

Wir bedanken uns sehr herzlich für Ihr Kommen und bei allen Spielerinnen und Spielern für ihr Engagement!

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes und gutes neues Jahr und freuen uns darauf Sie auch 2014 bei den Veranstaltungen des HCJ zu begrüßen!

 

 

Gelesen 2009 mal