Countdown in Innsbruck

Über das lange Wochenende vom 21. bis 24. Mai 1998 starteten wir, das 1. Orchester, gemeinsam mit dem Akkordeon-Club Hechingen zum 6. Internationalen Akkordeon Festival nach Innsbruck. Dieses Wertungsspiel ist der weltweit größte Wettbewerb für Akkordeonorchester und findet alle 3 Jahre in Innsbruck statt. Neben vielen deutschen Orchestern waren 14 weitere Nationen vertreten. Ein Orchester nahm sogar die lange Reise von 10 000 km aus Nishni Tagil, Sibirien auf sich.

Bevor wir den ersten Tag gemeinsam ausklingen ließen, war noch eine Probe angesagt. Am Freitag machten wir Innsbruck unsicher und konnten uns von dem Können anderer Orchester überzeugen. Am Abend besuchten wir eines der drei Galakonzerte im Kongresszentrum und hörten Tangoklänge von Astor Piazolla vorgetragen durch das "Quintetto accento" mit Norina Angelini.

Schließlich war es Samstag, und unser großer Auftritt mit dem Stück "Micro-Suite Nr.3" von Wolfgang Russ-Plötz stand bevor. Wir waren auf den Punkt genau topfit und leisteten erstklassige Arbeit. Nachdem der letzte Ton verklungen war herrschte zunächst Totenstille, dann tobte der Saal und der Applaus wollte kein Ende nehmen. Wir alle waren erleichtert und mit unserer Leistung sehr zufrieden. Auch die Jury war sehr angetan von unserem Vortrag und ließ uns ein Lob zukommen. Nachmittags war das Hechinger Hauptorchester an der Reihe. Nach dem Abendessen gaben die Hechinger Oldies ein Platzkonzert in Seefeld. Anschließend feierten wir unsere gelungenen Darbietungen im Rahmen eines bunten Abends.

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Sonntag im Bergisel-Stadion die Preisverleihung statt.

Das Hohnerklang-Orchester Trossingen umrahmte das grandiose Finale musikalisch. Es herrschte eine bombastische Atmosphäre, und wir erwarteten mit Spannung unser Ergebnis. Von Kategorie zu Kategorie wurde die Aufregung größer. Als die Rubrik Oberstufe aufgerufen wurde, bekamen wir alle feuchte Hände. Wir erreichten mit der Bestnote "hervorragend" den 5. Platz und erhielten einen Pokal.

Als weiteres Highlight wurde ein neuer Weltrekord aufgestellt, der im Guinnes Buch der Rekorde erscheint. Ca. 1500 Akkordeonisten spielten gemeinsam ein für diesen Anlaß komponiertes Stück "Countdown in Innsbruck". Hochzufrieden und voller Stolz traten wir die Heimreise an.

In diesen vier herrlichen Tage wuchsen wir untereinander und mit den Hechingern zu einem super Team zusammen. So war dies nicht nur ein großer musikalischer Erfolg sondern es wurden auch neue Freundschaften geschlossen.

An dieser Stelle wollen wir allen Danken, die uns diesen Erfolg ermöglicht haben, ganz besonders unserem Dirigenten Ulrich Münnich.

Gelesen 240798 mal