Freitag, Februar 23, 2018

Jubiläumskonzert 2010

Der HCJ feiert seinen 60. Geburtstag mit einem gelungenen Jubiläumskonzert Am vergangenen Sonntag war es so weit – der HCJ feierte sein 60 jähriges Jubiläum! Zuvor waren die Besucher zum Geburtstagskaffee eingeladen und konnten sich gemütlich bei Kaffee und Kuchen auf das Konzert einstimmen. Unter dem Motto „Gospel meets Akkordeon“ konnten die Zuhörer in der fast ausverkauften Halle einem Konzert gespickt mit musikalischen Highlights entgegen sehen. Gleich zu Beginn eröffnete das Jubiläumsorchester 1 unter der Leitung von U. Münnich, bestehend aus allen Akkordeonorchestern und dem Mundharmonikaorchester das bekannte und gleichermaßen beliebte „Te Deum“. Bei diesem furiosen Auftakt reichte die Bühne für die knapp 100 Musikerinnen und Musiker fast nicht aus. Nach dieser kraftvollen Einleitung begrüßte der 1. Vorstand Willi Eiben das Publikum und blickte kurz auf die vergangenen 60 Jahre zurück. Anschließend gratulierte Bürgermeister Burkhardt dem Verein zu seinem 60 jährigen Bestehen und hob dabei die gute Vereinsarbeit der vergangenen…

Mundharmonika News 2010

Am Mittwoch, den 23. Juni fand die zweite Aufnahme in der St. Josef Kirche Herrenberg statt. Die gute Akustik war der Grund für die Auswahl der Kirche.Abwechslungsreich, sowohl bei der Stückauswahl, wie auch der Arrangements, soll die erste CD sein. Die Aufnahme von "Amazing Grace" setzt bestimmt einen besonderen Akzent. Amazing Grace (Übersetzung) 1. Staunenswerte Gnade - welch süßer Klang. Die ein Wrack wie mich errettete! Einst war ich verloren, aber nun bin ich gefunden worden, War blind, doch nun kann ich sehen. 3. Durch viele Gefahren, Mühseligkeit und Fallen Bin ich bereits hindurchgegangen; Gbrnade war´s, die mich sicher behütete, Und Gnade wird mich heim geleiten. 7. Wenn wir zehntausend Jahre dort verbracht haben werden, Hell gleißend wie die Sonne, Werden wir nicht weniger Tage haben Gottes Lob zu singen, Als wie wenn wir gerade erst begonnen hätten. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die kath. Kirchengemeinde mit Herrn Pfarrer…

Innsbruck 2010

Schüler-Orchester belegt Platz 3 Schüler-Orchester des HC Jettingen sichert sich den 3. Platz beim World Music Festival in Innsbruck. Vom 13. bis 16. Mai fand im Innsbrucker Kongresszentrum das "10. International World Music Festival" statt. Bei diesen internationalen Meisterschaften treten Orchester aus allen Ländern in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen an, um sich gegenseitig zu messen. Auch Akkordeon-Kammermusik- Gruppen, Ensembles und Folklore-Gruppen haben die Möglichkeit, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Obwohl größtenteils Akkordeon-Orchester aus Deutschland daran teilnehmen, sind ebenfalls internationale Orchester von Italien, Dänemark, Irland, und Holland mit dabei. Auch die beiden Orchester des HC Jettingen mit Dirigent Ulrich Münnich nahmen sich der Herausforderung an. Los ging es am Donnerstag morgen: Trotz regnerischem Wetter machten sich das Schülerorchester, das 1. Orchester des HC Jettingen und das Orchester vom AS Ammerbuch, welches sich -ebenfalls unter der Leitung von Dirigent Münnich - erstmals an den Wettbewerben beworben hatte, in zwei Bussen der Firma Rübenacker auf den…

Frühjahrskonzert 2010

Frühjahrskonzert 2010 In gutmütiger Feierlaune genossen die Jettinger Hamonikaliebhaber das Frühjahrskonzert ihres Harmonika-Clubs "Edelweiß" und freuten sich an leichter Muse ebenso wie an geradlinigen Bach-Harmonien. Auch wenn die Medleys von Amerika, der Tiroler Bergwelt oder gar von den weißen Rosen aus Athen erzählen, vermitteln Harmonikaklänge rasch das Gefühl von Heimat und Vertrautheit. So wurde beim schönen Westerwald oder den Bergvagabunden in den ersten Minuten des Abends bereits vereinzelt mitgesungen und nicht nur der Panda mit Schifferklavier, der am Eingang alle Besucher begrüßte, hatte ein breites Lächeln auf dem Gesicht. Auch die Jüngsten dabei Nach den melancholischen "Goschenhobeln" betraten die Jüngsten die Bühne. Nur fünf von 16 Spielern der Akkordeon-AG waren beim diesjährigen Auftritt dabei, und diese verschwanden gänzlich hinter den mächtigen Notenpulten. Sie ließen sich vom Lehrer musikalisch unterstützen und garnierten ihre kurzen, einstimmigen Spielstücke mit purer Lebensfreude und viel Gekicher und begrüßten jedes angesagte Liedchen mit freudigem Jubel. Die…

Generalversammlung 2010

Generalversammlung 2010 Die Jahreshauptversammlung des HCJ fand am 6. Februar 2010 um 20 Uhr in den Vereinsräumen statt. Der 1. Vorstand Willi Eiben eröffnete die Sitzung und begrüßte die Anwesenden. Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung von unserem musikalischen Leiter Ulrich Münnich und Tobias Pongs. Zusammenfassung der einzelnen Berichte: 1. Vorsitzender, Willi Eiben Herr Eiben blickte auf das vergangene Jahr zurück und ließ die arbeitsreichen und gut gelungenen Veranstaltungen Revue passieren. Herr Eiben freute sich über die musikalische Entwicklung des Vereins die sich immer wieder bei unseren verschiedenen Konzerten und Auftritten zeigt. Das Schulprojekt in der Oberjettinger Grundschule stößt weiterhin auf großes Interesse. Aufgrund der steigenden Teilnehmerzahl in der AG finden nun 2 Gruppen statt. Auch die verschiedenen Veranstaltungen wie der Zwiebelkuchenverkauf, Neujahrsbrezeln backen oder das Sommerfest, liefen dank des großen Engagements der Helfer/innen reibungslos ab. Anschließend gab Herr Eiben noch einen kurzen Ausblick in das vor uns liegende Jahr 2010.…

Drei-Königs-Konzert 2010

Mit viel Fingerfertigkeit hinein ins Jubiläumsjahr Das traditionelle Dreikönigskonzert in der Oberjettinger Martinskirche bildete wieder einmal den musikalischen Auftakt im Neuen Jahr. Allerdings richtete sich die Aufmerksamkeit dabei neben dem 60-jährige Jubiläum, auch auf die Teilnahme bei den internationalen Wertungsspielen im Mai 2010. Mit der Brucci-Suite und »Russlan und Ludmilla« spielte das Orchester die zwei Stücke, mit denen es dann auch in Innsbruck antreten wird. Neben diesen beiden Stücken und dem »Slawischer Tanz No. 8«, präsentierte sich in der Oberjettinger Martinskirche zudem das fünfköpfige Vereinsensemble zusammen mit seinem Dirigenten Ulrich Münnich, der in dieser Besetzung selbst hinter dem Akkordeon saß. Zu hören in spielerischer Leichtigkeit gab es Bachs »Vorspiel zur Ratswahlkantate« und Mozarts »Eine kleine Nachtmusik«. Besonders das Kirchenambiente verleiht dem Dreikönigskonzert eine ganz andere Atmosphäre und zieht auch die Besucher von der ersten Minute in den speziellen Bann des etablierten Drei-Königskonzerts. »In der Kirche ist das immer etwas besonderes…